Home | Kontakt | Seite merken | Sonntag, 23. Juli 2017
SU-Consulting.de » Sachverständigengutachten » Gerichtsgutachten
Gerichtsgutachten

Sachverständigen-Gutachten im Auftrag deutscher Gerichte


Im Auftrag deutscher Gerichte (AG, LG, OLG) werden Gutachten zu betriebswirtschaftlichen Fragen erstellt, die überwiegend im Umfeld von Insolvenzen liegen. Hier eine kleine Auswahl interessanter Fälle (Originaltexte und Summen verändert):

A) Betriebswirtschaftliche Fragen

1): Verfahren zwischen einem Großunternehmen und einem Mieter:

"Es ist Beweis zu erheben über die Behauptung der Klägerin, bei einer Vertragsbeendigung im Jahre xx würden den Betrieb nicht amortisierte Investitionen, die während der Vertragszeit gemacht wurden, in Höhe von etwa 4.000.000,- EURO belasten, durch Einholung eines Sachverständigengutachtens."

2): Verfahren zwischen einer Großbank und einem Ex-GmbH-Gesellschafter:

"Es ist Beweis zu erheben über die Behauptung des Beklagten, die gegebenen Sicherheiten in Form von Lagerbeständen seien nicht nach ihrem wahren Marktwert verwertet worden ... und hätten mindestens 5 Mio EURO erbringen müssen, durch Einholung eines Sachverständigengutachtens

3): Es ist Beweis zu erheben über die bestrittenen Behauptungen der Klägerin,

a) das bei der späteren Gemeinschuldnerin noch vorhandene Auftragsvolumen von EURO 500.000 hätte sich ohne weiteres auf dem Markt bei geeigneten Firmen zu einem Preis von mindestens 30% des oben genannten Auftragsvolumens verkaufen lassen

b) der Beklagte hätte als Geschäftsführer der späteren Gemeinschuldnerin deren Kundenstamm für mindestens xx Prozent des Jahresumsatzvolumens von mindestens EUR 750.000 zzgl. MWSt an eine unbeteiligte Drittfirma verkaufen können durch Einholung eines Sachverständigengutachtens

 

B) Sachgebiet Verlag/Medien:

1): Verfahren zwischen einem Verlag und einem privaten Auftraggeber:

"Es ist Beweis zu erheben über die Behauptung des Beklagten, die XX-Zeitschrift wäre binnen Wochen- bzw. Monatsfrist aufgrund des Erscheinens des YY-Magazins geschäftlich zugrundegegangen, durch Einholung eines Sachverständigengutachtens"

2): Verfahren zwischen einem Verlag und einem Autor:

"Es ist Beweis zu erheben über folgende Behauptungen des Beklagten, der Druckkostenzuschuß gem. Verlagsvertrag vom yy i.H.v. EUR xx übersteige das 5-fache des allgemein Üblichen, durch Einholung eines Sachverständigengutachtens"

Schnell, unverbindlich und kostenlos - Frage an S. Uhlig - Consulting Diese Seite ausdrucken Empfehlen Sie diesen Beitrag von  S. Uhlig - Consulting an Freunde und Bekannte weiter
Internetagentur posmedia  |  Webdesign Info